Projekte

Vor allem durch unsere Projekte treten wir öffentlich in Erscheinigung. Es gibt viele Projekte, die wir bereits seit vielen Jahren regelmäßig in Kooperation oder alleine umsetzen. Auch sind wir für kommende Projekte offen, solltet Ihr eine Projektidee bzw. Umsetzungshilfe benötigen, kommt gerne auf uns zu!

Punschen für den guten Zweck

Traditionell verkaufen wir jedes Jahr auf dem Niebüller und Lecker Weihnachtsmarkt unseren leckeren Weihnachtspunsch. Gemeinsam mit dem Ladies Circle 16 und den Lions schenken wir Weihnachtspunsch, Kakao und Co. ein und sind an sieben Tagen in der Woche ab dem 1. Advent bis zum Tag vor Heilig Abend für einen Schnack an den Punschbuden anzutreffen. Der Erlös fließt vollständig in wohltätige Zwecke. In 2018 floß der Großteil der Spenden in den Erweiterungsbau des Niebüller Wilhelminen-Hospiz. Weitere Spendenziele sind beispielsweise die Projekte Weihnachtspäckchenkonvoi und Schule 2000.

KiTa-Pate

Seit 2017 unterstützen wir das bundesweite Round Table Projekt Names „KiTa-Pate“. Wir möchten mit diesem Projekt zur Sensibilisierung der Gefahren bei der Teilnahme von Kindern am Strassenverkehr beitragen. So rüsten wir Kindergärten mit Warnwesten aus, um gerade in der dunklen Jahreszeit Kinder, die in der Dunkelheit und Dämmerung auf schlecht ausgeleuchteten Wegen von anderen Verkehrsteilnehmern nicht ideal gesehen werden, zu schützen.

Allein im Jahr 2014 wurden 28.674 Kinder im Straßenverkehr verletzt, der größte Teil dabei auf dem Weg zur Schule bzw. zur KiTa.

 

Bislang haben wir acht Kindergärten in Südtondern mit insgesamt 420 Warnwesten ausrüstet. Aufgrund der großen Nachfrage und Resonanz bei den beteiligten Kindergärten möchten wir dieses Projekt in der Region noch ausdehnen.

Klasse 2000

„Klasse 2000“ ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung an der Grundschule. Schirmherrschaft: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung.

In 2018 wurde gemeinsam mit dem Ladies Circle und Lions Südtondern zum zehnten Mal das Projekt finanziell begleitet und die Patenschaften für den Jahrgang 2017/2018 bis zum Jahre 2021 übernommen. Über die Jahre ist von den drei Serviceclubs die Marke von 100 000 Euro überschritten worden, mit dem über 2.000 Schülerinnen und Schüler aus 121 Klassen gefördert wurden.